Unsere Zukunft

Unsere Zukunft – Singularität oder alles geschieht gleichzeitig

Mit deinen Freunden teilen

53 Kommentare

  1. Jetzt ist Science Fiction schon Geschichte oder?

    • So ist das mit der Entwicklung aus Wissenschaft und Technik.. schau dir die "Science Fiction" Filme aus den 60ern/70ern an.. da gibt es für damalige Zeiten unvorstellbare Dinge zu bestaunen.. tragbare Tricorder, Funkgerätknöpfe an der Brust etc. Heute lachen wir darüber

  2. Beam me up Scotty fehlt mir eben noch :-)

  3. Ich bin schon froh, wenn ich mit meinem Smartphone (ich hab jetzt auch eins :-) ) zurecht komme.
    Die Aussichten finde ich genial. Dass die Entwicklungsabschnitte immer schneller aufeinander folgen, ist schon länger klar, auch dass es viel einfacher wird, wenn der erste Schritt getan wurde – die Glühlampe selbst zu erfinden war weit schwieriger, als sie weiter zu entwicklen.
    Aber so ein rasanter Fortschritt ist wirklich nicht zu überschauen – und schon gar nicht (geht man von einigermaßen "normalen" Bedingungen aus) aufzuhalten.
    Da ich, wie ich schon betont habe, ein unverbesserlicher Optimist bin, glaube ich, dass wir Menschen in der Lage sein werden, sinnvoll damit umzugehen.

  4. Ein Visionär besteigt die Mojawe-Wüstendünen, um mit uns unfassbar interessante Zukunftsgedanken zu teilen: ***Sehenswert***

  5. Top Beitrag. Das hebt sich doch mal deutlich von dem ab , was man sonst so vorgekaut bekommt. Wirklich hoch spannend. Freu mich schon auf den nächsten Teil :)

  6. Die Zukunft ist bald Vergangenheit ! Es wird alles sehr schnell gehen. Also aufgepasst ;-)

  7. Spannende Video-Serie mit interessanten Ansätzen zum Nachdenken.

  8. Lineares Denken vs. exponentielle Entwicklung: Als Ray Kurzweil 1990 voraussagte, dass digitale Netze Millionen von Menschen miteinander verknüpfen werden, wurde er ausgelacht.
    Ein Zitat von Kurzweil:
    "Technologie ist wie Tontaubenschießen. Sie müssen immer ein bisschen höher zielen, sonst treffen Sie nicht."

    Es ist spannend. Ich muss unbedingt hundert werden, damit ich davon noch möglichst viel mitkriege…

  9. Geldanlage Tipp:
    Organisiert Euch ein Autogramm von Uli – mit aktuellem Datum. Wenn auch nur die Hälfte der Vorstellungen von Uli eintreten, wird er als grandioser Visionär in die Geschichtsbücher eingehen und das Autogramm ist ein Vermögen wert :D

  10. wie kann ich bloß das Unvorstellbares vorstellen? -> grundsätzliches Paradigmenwechseln? (z.B. kein Zwang zum Teilen) Dankeschön.

  11. Geil Uli, bin begeistert! Visionen, Visionen, Visionen. Einfachstes Besipiel wer hätte geglaubt, dass ich mit einem Post und Klick auf Facebook fast 900 Freunde auf einmal erreiche? Das ist die Zukunft und macht deutlich wie Vernetzung funktioniert. Vor 20 Jahren kaufte man Adressen für viel Geld, setzte Briefe auf, klebte Briefmarken drauf und stand ne halbe Stunde am Postschalter – heute geschieht Information in Millisekunden. Was kommt noch. Uli wirds uns sagen. Danke für die mitreißende Präsentation!

  12. Hallo Uli,
    zunächst super Video – ich habe das mal für mich so definier: "der Preis pro Kilo Hardware ist gleichgeblieben" -Ich selbst habe meine ersten Erfahrungen mit Computern gemacht, die per Schwerlaster angeliefert wurden und als ich 1988 das erste Mobiltelefon im Auto hatte wurde ich als "Mr. Wichtig" bezeichnet. Deine Visionen kann ich absolut teilen!
    Gruss Willi

  13. Wow. Ulli, du sprichst mir geradewegs aus dem Kopf! Ich frag mich nur, ob 80% der Zuschauer überhaupt nachvollziehen können, welche Zusammenhänge du hier erklärst. Für 2023 ist eine Mars-Mission geplant. Heute plant man noch ne One-Way-Mission. Glaub mir, bis 2023 wird der technologische Fortschritt so weit sein (wenn es nicht schon heute längst soweit ist), dass auch der Rückflug möglich wird.

    Auf jeden Fall eine spannende Zeit & es wird viel neues geben!! ;)

  14. Fragt mal einen 14jährigen, wie sich seine Welt verändert hat. "Stimmt, als ich 8 war, war alles viel unkomplizierter" … Und das muss nicht am Alter liegen

  15. Hallo Ulrich,

    herzlichen Dank für Deine tolle Videoserie!

    Neben den spannenden Inhalten gibt Deine Serie im Hinblick auf die Herausforderungen der Menschheit vor allem viel Hoffnung und Zuversicht. Es gibt also zahlreiche gute Gründe positiv in die Zukunft zu schauen! Insbesondere für mich kommt Deine Serie gerade richtig! Dafür meinen besonderen Dank.

    Weiterhin gutes Gelingen und alles erdenklich Gute

    Frank Decker

  16. absolut genial. bin begeistert. Danke Dir Uli für die tollen Infos und Visionen.

  17. Lieber Uli, auch hier ist wieder einiges Wahres dran. Wo ich allerdings nicht ausschließlich zustimmen kann ist deine Aussage zum Thema Lineare Entwicklung. Für die technische Entwicklung mag das stimmen. In meiner Welt folgt die innere menschliche Entwicklung einer zyklischen Bewegung, die Jahrtausende alt ist. Die lineare Bewegung ist ein ganz kleiner Ausschnitt der zyklischen Bewegung.

    • Liebe Gayala, was viele vergessen ist das fast grenzenlose Potential das in jedem von uns selbst steckt. Die meisten Menschen haben hier nicht einmal an der Oberfläche gekratzt. Ich habe gesehen, dass du auch Gerald Hüther als Favoriten bei deinem Facebook Account hast. Den genialen Hirnforscher habe ich vor kurzem entdeckt – ein genialer Mann.

    • Liebe Gayala, was viele vergessen ist das fast grenzenlose Potential das in jedem von uns selbst steckt. Die meisten Menschen haben hier nicht einmal an der Oberfläche gekratzt. Ich habe gesehen, dass du auch Gerald Hüther als Favoriten bei deinem Facebook Account hast. Den genialen Hirnforscher habe ich vor kurzem entdeckt – ein genialer Mann.

  18. Auch wenn wir Rechner bauen können, die intelligenter sind als wir so heisst das noch lange nicht, dass wir friedlicher zusammen leben werden, dass wir so viele Menschen lieben dürfen wie wir wollen, oder dass wir dadurch uns selber mehr annehmen und lieben können. Wirklich spannend wird es erst, wenn wir wie Wilhelm Reich unsere Sexualenergie als Heilmethode entdecken und weltweit gewaltfrei kommunizieen, denn dann kommt die soziale (R)Evolution, die schon längst überfällig ist…

  19. Lieber Uli,

    vielen Dank für deine mutmachenden Visionen. Sie bewirken vor allem eines: Lust auf die Zukunft, Lust auf das Leben. Bitte, bitte zeig uns mehr davon.

    Ich denke, dass diese Entwicklung nur möglich sein wird, wenn der Mensch sich auch gesellschaftlich weiter entwickelt. Dabei dürfte der größte Bremsklotz das derzeitige Finanzsystem sein. Das Zinssystem ist am Ende seiner Kraft und steht uns bei der Weiterentwicklung im Weg. Aber auch hier werden sich Lösungen finden. Eigentlich gibt´s die schon. Wir müssen sie nur wollen.

    • Absolut richtig Erhard. Ich finde es sehr spannend zu beobachten, wie sich das System selbst auflöst. Hat es in der Menschheitsgeschichte aber eigentlich alle 70 Jahre gemacht (Kondratieff Zyklus)

  20. Hallo Ulli, wie sollen wir Menschen denn nur ansatzweise da mitkommen? So schnell können doch die meisten garnicht denken . . . ich finde Deine Gedankengänge unheimlich spannend und inspirierend auf der einen Seite, aber auch sehr beängstigend auf der anderen. Ich meine bis vor kurzem haben wir alle noch jeden Abend ums Feuer gehockt und uns ein totes Tier gebraten und jetzt redest Du von Rechnern die mehr Rechenkapazität haben als die gesamte Menschheit zusammen. schluck! Ich bin froh das Du diese ganze Entwicklung mit soviel positiver Energie darstellst. Ich werde versuchen all diese Infos auch nur positiv zu deuten und mein bestes dazu beitragen das ich für mich und meine Kids einen guten Umgang damit finde. Danke für Deine Videos!

    • Ja, ist schon eine Herausforderung dieser allgemeine Kontrollverlust … aber mal ehrlich, was haben wir denn bisher wirklich kontrolliert und was haben wir uns nur eingebildet?

    • Hi Tobias, da gebe ich dir schon Recht, dass es nicht leicht werden wird mit all dem was auf uns zukommen wird umgehen zu können. Deshalb ist es auch meiner Ansicht nach unerlässlich das jeder an der Entwicklung seiner Persönlichkeit arbeitet. Nur dann kann man auch damit umgehen. Den eines ist Gewiss: Alle werden es nicht schaffen. Es werden genug auf der Strecke bleiben – einfach deshalb weil Sie aus psychische Gründen mit den rasanten Veränderungen nicht klar kommen.

  21. Sehr interessant, aber irgendwie auch ein wenig apokalyptisch, oder? Ich versuche ja wirklich am Puls der Zeit zu bleiben, aber manchmal fühle ich mich doch auch etwas überfordert. Und auf das Liedchen mit meinen Enkeln zur Klampfe möchte ich auch nicht verzichten, hoffentlich stirbt das über der ganzen Technisierung nicht aus…

    • Das ist ja der Punkt … global kannst du gar nicht auf der Höhe der Zeit bleiben. Such dir aus, was dir Spaß macht, dich erfüllt und vergiss den Rest. Enkel und Klampfe klingt doch schon mal sehr gut :)

  22. Wie war, letztens noch sagte ich zu meinen 9 jährigen Sohn, die immer noch mit schwerer Schultasche losziehen.:
    in ein paar Jahren geht jedes Schulkind mit Tablet PC in die Schule. man bedenke das vor 100 Jahre jedes Kind mit Schiefertafel und Griffel in die Schule ging.

  23. Hi Uli, ist schon eine tolle Zeit, in der wir leben dürfen! ;-) Schönen Urlaub noch, wir sehen uns in Berlin…

  24. Hallo Uli, ich denke die Unwissenheit ist sicherlich unser Problem, solange wir noch in einer Welt leben in der der Mensch auf Sicherheit angewiesen ist. Die wirds nicht mehr geben. Ich spekuliere auf eine Technologie, die uns Menschen mit Glück als nicht obsolet erachtet( in der Singularität werden wir ja eigentlich nicht mehr gebraucht), weil Sie unser gesamtes Wissen akumuliert hat- aber das ist wahrscheinlich vermessen, denn gerade deshalb benötigt sie uns dann nicht mehr. Ich gehe davon aus, dass ich unsterblich sein kann, dass der physikalische Menschenkörper bald überholt ist. Dass es nur noch ein gemeinsames "Sein" als Netz geben wird. Auf dem Weg dahin überlege ich mir ob es möglich sein wird, dass der Mensch abseits der Singulaität üüberhaupt überleben kann. Will ich Individuum bleiben? geht das überhaupt in der Singularität? Wenn ich Kurzweil richtig verstanden habe, können wir die Singularität nicht mehr aufhalten. Aber ob sie gerechnet in 20, 30 oder 200 Jahren kommt, das weiß eben keiner.
    Was ist mit der Seele des Menschen, den Emotionen, in wenigen Jahren wird das menschliche Gehirn nachgebaut werden, die "Seele" auch? was ist mit den Sinnen- kann mann alle nachbilden? natürlich geht es mir wie allen normalen menschen, ich will nicht wahrhaben, das der Mensch irgendwann überflüssig ist und aussterben wird. Vielleicht können wir ja bald woanders hin flüchten.
    ich möchte auch gerne sehr alt werden und das alles mitkriegen…. fröhliche Weihnachten

    • Ich glaube Kerstin, dass wir uns von dem ganzen Mist befreien können, den wir machen müssen, aber nicht wollen. Überflüssig werden wir nie. Sicherheit gabs auch noch nie, war immer nur Einbildung. Da gibts ein neues Buch "Risiko ist die neue Sicherheit" … weiss aber nicht, obs das schon auf deutsch gibt

  25. Hallo Uli,
    eine spannende Reise, geil was kommt! Es wird sicher entscheidend sein, was WIR daraus oder damit machen werden, oder? Wenn ich meinen Junior mit fast 12 beobachte, was er so alles macht, über 200 Kontakt in Skype, online spielen, lernen die Lehrerin fragt, warum machst du um 21.00 Uhr noch Hausaufgaben. Hm, hatte vorher keine Zeit!

    Papa, ich will …

    Brauchst das, Nö, aber es ist so …

    Was Junior wohl in 10 Jahren Singularität macht?

    Uli, kann es sagen!

    Freu mich drauf!

    LG Lothar

  26. Hallo Uli,
    vielen Dank für dieses inspirierende Video.
    Mich fasziniert es über die technischen Möglichkeiten hinaus, die du hier aufzeigst, weil es für mich das aufzeigt, was für uns Menschen auch intern, sozusagen als persönliches exponentielles Wachstum möglich ist. Wenn ich mir die letzten Monate meiner Persönlichkeitsentwicklung so ansehe, stehen einige deiner Beispiele im außen einfach Pate für das was innerlich geschehen kann.Ding die ich niemals für möglich gehalten hatte sind plötzlich möglich, geschehen sozusagen sogar fast von selbst…. Es ist faszinierend und auch beängstigend zugleich, denn nichts bleibt wie es war, soviel kann ich für mich bestätigen.
    Somit ist für mich das Potential, was wir im außen erschaffen wie ein Spiegel dessen, wozu wir Menschen aus uns heraus fähig sind – nach heutigen Maßstäben unglaublich und doch wird es geschehen, denn es lässt sich tatsächlich nicht aufhalten…somit bleibt im Außen wie im Innen nur zu sagen – nutze es WEISE
    Fröhlich Weihnachten noch und einen guten Start ins Jahr 2013

    • Hi Sabine, wie wahr. Neben den vielen faszinierenden Entwicklungen im technischen Bereich,
      vergessen leider viele, dass es doch weit wichtiger ist sich in seiner Persönlickeit weiter zu entwickeln.
      Hier ist noch sehr viel zu tun, denn ein Großteil der Menschen hat noch nicht erkannt, welche Entwicklungen
      hier möglich sind. Wie auch du habe ich diesen Spätsommer die Möglichkeit gehabt zu erleben was
      in kürzester Zeit hier möglich ist.

      Ich habe hier einen interessanten Spruch der das sehr gut wiederspiegelt:
      Um Reich zu werden, lerne die Welt zu verändern. Um Glücklich zu sein, lerne dich zu verändern.

      In diesem Sinne viel Spaß bei deinen Veränderungen.

      Alles Liebe
      Gerhard

  27. …der Optimismus der Jugend gibt mir viel Zuversicht für die Zukunft. Deine Sicht auf die Dinge, lieber Ulrich, teilen zwar nicht alle Menschen, aber nur, weil sie nicht über diese Informationen verfügen. Also tragen wir doch alle hier zur schnellen Verbreitung dieser Informationen bei und teilen diese Video's über Facebook.

  28. Vielleicht hat sich die Entwicklung der Energiegewinnung nicht nur auf die Nutzung der Solarenergie zu beschränken – denn wie Viktor Schlauberger bereits schon bemerkt hat: "In jedem Tropfen guten Quellwasser sind mehr Kräfte vorhanden, als ein mittleres Kraftwerk der Gegenwart zu erzeugen mag.
    Diese Energien sind mühe- und nahezu kostenlos zu gewinnen, wenn wir die Wege gehen, die die Natur uns ständig weist und die Irrwege verlassen, die unsere heutige Technik verfolgt." (aus http://www.energie-im-auge.de/Energie/Ueber-unsere-Energie).

    Ansonsten interessantes Video – und man muss sich nur mal die technischen Errungenschaften vor Auge führen, welche gute Science Fiction Filme (wie z.B. Star Treck) aufzeigten – dann bekommt man einen leichten Einblick, was alles in der nächsten Zukunft auf uns zu kommen könnte :-)

  29. Vielleicht hat sich die Entwicklung der Energiegewinnung nicht nur auf die Nutzung der Solarenergie zu beschränken – denn wie Viktor Schauberger bereits schon bemerkt hat: "In jedem Tropfen guten Quellwasser sind mehr Kräfte vorhanden, als ein mittleres Kraftwerk der Gegenwart zu erzeugen mag.
    Diese Energien sind mühe- und nahezu kostenlos zu gewinnen, wenn wir die Wege gehen, die die Natur uns ständig weist und die Irrwege verlassen, die unsere heutige Technik verfolgt." (aus http://www.energie-im-auge.de/Energie/Ueber-unsere-Energie). Ansonsten interessantes Video – und man muss sich nur mal die technischen Errungenschaften vor Auge führen, welche gute Science Fiction Filme (wie z.B. Star Treck) aufzeigten – dann bekommt man einen leichten Einblick, was alles in der nächsten Zukunft auf uns zu kommen könnte :-)

  30. Vielleicht hat sich die Entwicklung der Energiegewinnung nicht nur auf die Nutzung der Solarenergie zu beschränken – denn wie Viktor Schauberger bereits schon bemerkt hat: "In jedem Tropfen guten Quellwasser sind mehr Kräfte vorhanden, als ein mittleres Kraftwerk der Gegenwart zu erzeugen mag.
    Diese Energien sind mühe- und nahezu kostenlos zu gewinnen, wenn wir die Wege gehen, die die Natur uns ständig weist und die Irrwege verlassen, die unsere heutige Technik verfolgt."
    (aus http://www.energie-im-auge.de/Energie/Ueber-unsere-Energie).

    Ansonsten interessantes Video – und man muss sich nur mal die technischen Errungenschaften vor Auge führen, welche gute Science Fiction Filme (wie z.B. Star Treck) aufzeigten – dann bekommt man einen leichten Einblick, was alles in der nächsten Zukunft auf uns zu kommen könnte :-)

  31. Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Denk nur mal 5 Jahre zurück und schau Dir die Entwicklung in unzähligen Sektoren in dieser Zeit an, dann hast Du eineAhnung, was die nächsten 5 Jahre auf Dich zukommt. Soll man davor Angst haben? Nein, den spannender könnte das Leben nicht sein. Und wenn wir uns privat so unsere Gedanken machen, was denn in 5 Jahren sein wird, eines weiss ich heute schon, es wird anders kommen. Ich schätze mich glücklich, m in so einer Zeit leben zu können.

  32. Super Video…Positionierung ist schon jetzt sehr wichtig, und wird in den nächsten Jahren lebenswichtig für jeden selbständigen…ein Thema das mich sehr beschäftigt…

  33. im buch zeitstrudel anfang der 90er jahre wurde dies schon beschrieben. alte geschicchte

  34. Hallo, fügen Sie mich hier zu teilen und zu lernen, unser Projekt in Kenia. Für Ihre Teilnahme würde einen großen Unterschied machen, um zu helfen oder die Lösungen finden für die Kinder zukünftiges Leben. willkommen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unsere Zukunft – die Singularität oder alles geschieht gleichzeitig

Wir Menschen sind lineare Wesen. Wenn wir uns vorwärts bewegen, können wir etwa abschätzen, wann wir wo ankommen. Würden wir, rein hypothetisch, auf diesem Weg den Weg eines Raubtiers kreuzen, würden wir einen anderen Weg wählen.

Zwei Geraden, die sich schneiden – für uns kein Problem.

Computer hingegen entwickelt sich exponentiell. Mittlerweile verdoppelt sich deren Leistung und halbiert sich deren Preis alle elf Monate. Die Verdopplung des Wissens der Menschheit dauert ebenfalls nur noch knapp ein Jahr.

Unsere ganze Intuition ist seit Anbeginn unserer Existenz auf diese lineare Lebensweise ausgelegt. Unsere Zeit ist linear, unser räumliches Vorstellungsvermögen ist linear, alles ist linear.

Wenn wir uns 30 Schritte vorwärts bewegen, sind wir bei 30. Wenn ein Computer sich 30 Schritte vorwärts bewegt (2, 4, 8, 16, 32, usw.) kommt er bei 1 Milliarde an.

Die Verdopplung des Wissens der Menschheit hat von Christi Geburt bis zum Jahre 1800 gedauert, heute nur noch knapp elf Monate.

Alles, was mit Technologie zu tun hat, entwickelt sich exponentiell. Es ist die Natur einer exponentiellen Funktion, dass diese irgendwann fast senkrecht nach oben zeigt.

Wir leben heute schon in einer Welt, in der Maschinen sich damit beschäftigen, Maschinen zu verbessern. Wie wir im Kapitel über 3-D Drucker sehen werden, leben wir in einer Zeit, in der Maschinen sich selbst reproduzieren. Sie produzieren und verbessern sich selbst.

Wir alle kennen aus dem Internet das Phänomen der Informationsüberladung. Zu viel zu einfach zugängliche Information. Heute ist es so, dass wir, wenn wir die Information wirklichen umsetzen wollen, uns darauf konzentrieren müssen, nicht alle verfügbaren Informationen zu konsumieren. Wir müssen selektieren und entscheiden was für uns relevant und interessant ist.

Dasselbe geschieht in Zukunft mit Waren und Dienstleistungen. Computer die sich selbst bauen, das Internet das diese Angebote selbst ins Netz stellt und alle möglichen anderen technischen Errungenschaften. Es wird für den Einzelnen unmöglich den Überblick zu behalten.

Die Welt entwickelt sich immer schneller und aus Sicht eines linearen Wesens kommen wir an einen Punkt, an dem für uns alles gleichzeitig stattfindet. Dieser Punkt nennt sich Singularität.

Ungeahnte Möglichkeiten erwachsen für uns Menschen in diesem Moment. Und dieser Moment liegt nicht in ferner Zukunft, diesen Moment werden wir in den nächsten paar Jahren erleben.

Wir merken momentan schon, wie die Technologie die Preise für Waren und Dienstleistungen senkt. Dieser Trend wird sich mit steigender Geschwindigkeit fortsetzen. Letztendlich werden wir an einen Punkt kommen, an dem die Singularität uns den Eindruck vermittelt, dass es alles überall gibt.

Heute ist es normal, über Firmen zu reden, die in kürzester Zeit 1 Milliarde Menschen erreichen und ihre Gründer in weniger als einem Jahrzehnt zum Milliardär machen. Im Durchschnitt der letzten Jahre entstand jedes Quartal ein solches Unternehmen. Wir leben schon mitten in der Singularität.

Ray Kurzweil hat auch hier ein paar sehr interessante Einblicke.

Sie Singularität ist nah